wallpaper.jpg
carina.png

Ich bin Carina Goffart,
Trainerin für kommunikative und soziale Kompetenzen in Erftstadt.

Meine Mission: Ich will mit kreativen und mitreißenden Trainings Unternehmen, Institutionen und Trägern zu einer besseren Kommunikation verhelfen. Lehrenden und Trainer:innen zeige ich, wie sie ihre eigenen Trainings besser machen.

„Lebenslanges Lernen und Weiterbildung sind mein Lebenselixier. Ich liebe die Arbeit mit Menschen und die Aufgabe, angenehme und nachhaltige Lernsituationen und -umgebungen zu schaffen. Damit möchte ich Menschen inspirieren.“

Woran ich glaube:

  • Spaß beim Lernen darf nicht, er muss sogar sein! Denn am effektivsten lernen wir, wenn wir Freude dabei haben. Deshalb gebe ich alles dafür, dass meine Trainings spielerisch und kurzweilig sind.
  • Ich finde, dass Trainingsinhalte eine wissenschaftliche Basis haben sollten. Theorien, Methoden und Modelle helfen, Themen einen Rahmen zu geben, der die Grundlage für eine kritische Auseinandersetzung ist. Daher baue ich meine Trainings methodisch auf und lade zur Diskussion ein
  • Mit Menschen in Gruppen zu arbeiten und sie zum gemeinsamen Lernen anleiten – in diese Aufgabe stecke ich viel Energie, Herzblut und meine gesamte Leidenschaft.
  • Von Trainings als PowerPoint-Marathon oder Alleinunterhaltungs-Show halte ich nichts. Ich habe die Vision, möglichst vielen Menschen beizubringen, wie sie fesselnde und lebendige Trainings gestalten können, von denen ihre Teilnehmer:innen begeistert sind und mit denen sie ihre Lernziele spielend leicht erreichen.

Carina Goffart: Lebenslanges Lernen ist mein Ding.

Ich will anderen Menschen etwas beibringen.

Ihre Köpfe und Herzen öffnen für Neues. Sie neugierig machen und ihnen den Mut geben, neue Wege zu gehen.

Das war schon immer so.

Na gut – jedenfalls, seit ich denken kann. Da war der Flötenunterricht, den ich anderen Kindern gab, nachdem ich meine eigenen Hausaufgaben zu Papier gebracht hatte. Oder die Unterrichtseinheiten, die ich für Jugendprojekte und Ferienfreizeiten konzipierte.

Lebenslanges Lernen ist mein Ding. Nach dem Studium der Erziehungswissenschaften wollte ich mein Wissen direkt mit einer Weiterbildung zur systemischen Beraterin vertiefen.

Um diese Weiterbildung finanzieren zu können, nahm ich einen Job bei der Bundesagentur für Arbeit an. Als Fallkoordinatorin beackerte ich dort zwei Jahre lang Anträge auf Arbeitslosengeld II.

Der Job war anspruchsvoll.
Die Kollegen toll.
Und ich unglücklich.
Meine Aufgaben erfüllten mich nicht.

Während ich von anderen für meinen sicheren Job und das Angebot auf eine entfristete Stelle im öffentlichen Dienst beneidet wurde, wurde mir klar, dass ich die gemeinsame Arbeit mit Menschen in der Gruppe schmerzlich vermisste.

Plötzlich war nicht mehr nur klar, dass ich anderen etwas beibringen möchte, sondern auch WIE ich das in Zukunft machen will.

Ich warf bei der Agentur für Arbeit hin, sobald ich meine Weiterbildung in der Tasche hatte und ging an die Uni, um dort im Bereich Weiterbildung zu arbeiten.

Das mache ich auch heute noch. Ich finde Trainer:innen für berufsqualifizierende Kompetenzen und engagiere sie für Trainings mit Studierenden. So kann ich dabei helfen, dass sich junge Menschen schon während ihres Studiums beruflich qualifizieren und weiterbilden können.

Aus- und Weiterbildungen

Die Lust auf lebenslanges Lernen und der akute Wissensdurst sind seit meiner Entscheidung, Trainerin zu werden, nicht abgeebbt.

Daher habe ich noch eine Reihe weiterer Fortbildungen gemacht, die meine heutige Arbeit alle in irgendeiner Weise geprägt und inspiriert haben:

Sie wollen mehr darüber erfahren, wie ich Sie, Ihr Institut oder Ihre Einrichtung unterstützen kann? Dann nehmen Sie Kontakt zu mir auf!